Timberland LU Zustellung nach Hause
Warenkorb

Urbane Grünflächen mit Alfie Nickerson

2024-05-13

Wie man grüne Oasen im urbanen Raum kreiert
mit Alfie Nickerson

Laut Vorhersagen leben bis zum Jahr 2050 66 % von uns im urbanen Raum. Unser Kontakt mit der Natur könnte noch limitierter werden, als er jetzt schon ist… Dagegen versucht Alfie Nickerson jedoch vehement vorzugehen.

Alfie Nickerson

Alfie ist ein Gärtner aus London, der trotz seines urbanen Lebensraumes schon immer ein Naturliebhaber war. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, lokale Plätze in grüne Rückzugsorte für Anwohner zu verwandeln.

Da die Timberland-Familie eine Marke für Draußen ist, haben wir besonderes Interesse an der urbanen Gartenkultur und engagieren uns regelmäßig dafür, sei es bei der Begrünung von Stadtraum oder beim Bäume pflanzen (9 Millionen seit 2001). Wir konnten es gar nicht abwarten, Alfie zu treffen und mehr über seine Arbeit und die Wichtigkeit von Grünflächen herauszufinden.

Für Alfie hat die Gärtnerei mit seiner lebenslangen Liebe fürs Draußen sein angefangen. Er findet, es ist ein Zeitvertreib, der besonders wichtig für Kinder ist.

Alfie Nickerson: Ich habe es immer geliebt, draußen zu sein, also habe ich irgendwann angefangen, in meiner Nachbarschaft zu gärtnern und war nicht mehr zu stoppen. In der Natur zu sein ist super, um Freunde zu finden und aktiv zu bleiben, aber heutzutage haben nicht viele Kinder diese Möglichkeit.

Kinder in Kontakt mit der Natur bringen

Idealerweise würden alle Kinder Zugang zu Grünflächen haben, aber das ist nicht immer der Fall. Studien haben gezeigt, dass Kinder aus grüneren Stadtteilen einen körperlichen und mentalen Vorteil gegenüber denen aus urbanen Gebieten haben. Diese Studien haben außerdem festgestellt, dass der regelmäßige Zugang zur Natur das Kurzzeitgedächtnis, die Beteiligung im Klassenzimmer und soziale Fähigkeiten verbessert. Dazu kommen natürlich auch noch die positiven körperlichen Effekte durch die Bewegung an der frischen Luft. Dutzende von Studien bekräftigen diese Meinung, aber bis jetzt gibt es noch keine richtige Erklärung dafür.

Timberland x Alfie Nickerson

Wenn nun also Grünflächen solche langanhaltenden positiven Auswirkungen auf die menschliche Entwicklung haben, macht es nur Sinn, darin zu investieren. Timberlands My PlayGreen-Projekt wurde mit dem Ziel gestartet, mehr Grünflächen im urbanen Raum großer europäischer Städte zu schaffen. Alfies und unser Ziel ist es, junge Menschen dazu zu bringen, die Natur mehr zu genießen. Dafür ist es natürlich notwendig, sie für alle zugänglich und attraktiv zu machen.

Alfie Nickerson: Mein perfekter urbaner Garten wäre ruhig und entspannend, mit Wasser und vielen Sitzgelegenheiten, vielleicht mit Skulpturen und anderen Kunststücken, die man betrachten kann. Es gibt Wichtigeres im Leben, als wohlhabend zu sein – man profitiert auf einer viel tieferen und erfüllenderen Ebene davon, sich um das zu kümmern, was einen umgibt.

DIY urbane Begrünung

Nachhaltigkeit ist für Alfie sehr wichtig und es liegt ihm besonders viel daran zu betonen, dass Recycling, Wiederverwendung und Upcycling der Schlüssel für urbanes Gärtnern sind. Unbenutzte Holzpaletten und Milchkisten aus Plastik können in balkonfreundliche Gärten verwandelt werden. Autoreifen kann man in hängende oder befestigte Blumenkübel umfunktionieren und große, wiederverwendbare Einkaufstaschen können mit Erde befüllt dazu verwendet werden, um Wurzelgemüse anzubauen. Du kannst sogar deine Fensterbank begrünen, indem du Blumen in alte Teetassen, Muffin-Backformen oder Blechdosen pflanzt. Je kreativer, desto besser!

Timberland x Alfie Nickerson

Ganze Nachbarschaften können mit ein paar extra Bäumen eine lebenslange grüne Oase bekommen. Du kannst eigene Begrünungs-Projekte in deiner Nachbarschaft starten, indem du deinen Gemeinderat kontaktierst oder dich in Freiwilligen-Projekten wie Timberlands My PlayGreen engagierst, die du über ganz Europa verteilt in London, Mailand, Berlin, Paris und Barcelona finden kannst.

Die Begrünung des städtischen Raums bringt Menschen zusammen

Nachhaltigkeit ist auch eine großartige Möglichkeit, um den Kontakt zwischen Anwohnern zu fördern. Die lang stillgelegte Hochbahn La Coulée Verte René-Dumont in Frankreich wurde zu einem urbanen Garten für die lokale Bevölkerung umgewandelt. Eine fünfstöckige Parkgarage eines Krankenhauses in Stockholm wurde in ein üppig grünes Schutzgebiet für Schmetterlinge transformiert (Fjärilstak och nektarrestaurang). Die städtische Imkerei ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden und DIY-Bienenstöcke auf Dächern gehören in vielen europäischen Städten längst zum gewohnten Bild.

Wenn es um urbane Grünflächen und Gärtnerei-Projekte geht, gibt es viele verschiedene Aspekte, an denen man Gefallen finden kann. Für Alfie ist es einfach die Liebe am Draußen sein an sich, die ihn dazu motiviert, immer weiter zu machen.

Alfie Nickerson: Ich finde es einfach magisch, in der Natur zu sein und ihr dabei zuzusehen, wie sie sich in allen Jahreszeiten verändert und wie unglaublich vielfältig sie dabei ist. Das liebe ich am meisten an meiner Arbeit. Ich möchte gerne einen biodynamischen Bauernhof in Norfolk aufbauen und das Gemüse in London verkaufen. Für mich geht es allerdings nicht allein um die Karriere, sondern darum, die einfachen Dinge im Leben zu genießen.

Biodynamische Landwirtschaft und urbaner Lifestyle

Alfie ist ein leidenschaftlicher Verfechter der biodynamischen Landwirtschaft. Basierend auf den Ideen des australischen Philosophen Rudolf Steiner setzen und ernten biodynamische Bauern ihre Pflanzen nach dem Mondkalender und benutzen sogar Homöopathie, um die Erde nährstoffreich zu erhalten. Diese Methode ist ethisch, biologisch und ökologisch wertvoll und gewinnt stetig an Beliebtheit. Viele große Bioladen-Ketten haben bereits biodynamische Produkte im Angebot (vor allem biodynamischen Wein!), also wird zukünftig auch Alfies Gemüse in London bestimmt ruckzuck ausverkauft sein.

Timberland x Alfie Nickerson

Die Vorteile daran, sich draußen im Grünen aufzuhalten, sind unwiderlegbar. Die Natur steigert unser Wohlbefinden, erhöht die Gehirnaktivität und hilft unserem Planeten — und das sind nur ein paar der positiven Aspekte. Mitmachen ist leicht! Du kannst mit der Begrünung deiner Fensterbank oder deines Balkons beginnen oder du machst bei einem Freiwilligenprojekt für die Schaffung städtischer Grünflächen mit und hilfst so auch noch dabei, neue Wohlfühlzonen für die Bevölkerung zu kreieren. Solange es grün ist, ist alles gut.